morning glory concerts e.V.
Marhala Gadida

Marhala Gadida

In den Monaten, in denen wahrscheinlich noch keine klassischen Kulturveranstaltungen möglich sein werden, beabsichtigen wir in Diskussionsrunden, Workshops und Testveranstaltungen mit geringerer Kapazität oder auch online, herauszufinden, wie in Zukunft die vermittelnde Rolle von Kulturveranstaltungen noch mehr gestärkt und herausgearbeitet werden kann. In Zukunft wollen wir Veranstaltungen (Konzerte, Theater, Lesungen, Parties) um eine migrantische, weibliche, diversere Sichtweise erweitern. Gemeinsamkeiten aber auch Unterschiede sollen so erkennbar werden, zum Nachdenken anregen und unsere Veranstaltungen diverser machen. Ein großer Augenmerk liegt hierbei auf die Abbildung queerer migrantischer Kultur, Empowerment von Frauen mit Geflüchtetenbackround usw. Wenn es dann zu einem Neustart der Club- und Livekultur kommt, wollen wir das mindestens 60% unserer Veranstaltungen weiblich/queer geprägt sind, in mind. 15% Menschen mit BIPOC Backround eine tragende Rolle spielen. Durch die Sichtbarmachung dieser Kulturströmungen werben wir in Sachsen für Demokratie, Toleranz und Zusammenhalt. In Zukunft sollen Gemeinsamkeiten aber auch Unterschiede in arabischer und europäischer Musik, Philosophie und Literatur sichtbar gemacht werden. Dazu sollen in Zukunft Veranstaltungen öfters gebündelt werden. Bei Lesungen zu bestimmten Themen versuchen wir, sowohl eine arabisch/migrantische Sichtweise als auch eine europäische abzubilden, Veranstaltungen als Doppellesung oder moderiert zu gestalten. Bei Musik wollen wir mehr gemeinsame Wurzeln ausarbeiten und die verbindenden Elemente sichtbar machen. In Bezug auf Nachhaltigkeit von Veranstaltungen wollen wir ein Workcamp veranstalten, indem wir das Festival der Zukunft planen. Beginnend von wasserlosen Toiletten, Geschirrtauschstationen, Solartürme als Ladestationen usw. wollen wir ein Konzept entwickeln, welches Nachhaltigkeit und wirtschaftliche Interessen ausbalanciert. Erkenntnisse dieses Prozesses sollen in die Umsetzung des Lonesome Lake Festivals 2021 einfließen, welches spätestens im Jahr 2022 als Green Festival zertifiziert werden soll. Wir hoffen Erfahrungen und Lösungen später auch im Clubaltag anwenden zu können.

Bald folgen die ersten Programmankündigungen.

Projektleiter: Camil El Khoury camil.elkhoury@morning-glory-concerts.com

Dieses Projekt wird finanziert aus Mitteln des Bundes und unterstützt durch: